WÄRMEPUMPEN

Wärmepumpen - ein Energiesystem der Zukunft!

Wärme aus Wasser, Erdreich und Luft - eine besonders schadstoffarme oder sogar schadstofffreie Energie. Die ideale Wärmequelle ergibt sich nach den Gegebenheiten vor Ort, der Lage des Hauses und dem jeweiligen Wärmebedarf.

Wärme aus dem Erdreich - Wärme nur wenige Meter unter unseren Füßen!

  • Beste Wärmeübertragungseigenschaften
  • Extrem hohe Lebensdauer aller Systeme
  • Höchst umweltfreundliche Energieart
  • Brauchwassertemperaturen bis 70° C bei hervorragender Leistungszahl
  • Zusätzlich serienmäßig: Heißgasentwärmung (mittels Nutzung der Kompressor-Abwärme)
  • Pflanzenwuchs nicht beeinträchtigt

Unsere Erde ist ein hervorragender Wärmespeicher. Das ganze Jahr über ist die Temperatur im Erdreich mit 8 bis 12° C relativ konstant.

Zur Nutzung des Erdreiches als Wärmequelle gibt es grundsätzlich zwei Möglichkeiten: Erdsonden und Erdkollektoren.

 

Erdsonden bestehen aus U-förmigen Kunststoffrohren, durch die als Arbeitsmittel Glycolwasser (auch als Sole bezeichnet) fließt und die senkrecht in den Boden eingelassen werden.

 

Erdkollektoren sind ein waagrechtes Rohrschlangensystem, das etwa 20 cm unter der Forstgrenze verlegt wird. In beiden Fällen wird die gespeicherte Sonnenenergie des Bodens über das frostsichere Arbeitsmittel an den Verdampfer der Wärmepumpe abgegeben.

 

Die günstigste Heizungsart bei Nutzung der Erdwärme über eine Wärmepumpe ist eine großflächige Fußbodenheizung. Niedrige Vorlauftemperaturen, hohe Leistungsziffer und durch Speichereffekt bedingte Ausnutzung von Niedrigtarifstrom ermöglichen einen äußerst wirtschaftlichen Betrieb.

 

Übrigens - in Verbindung mit einer Fussboden- oder Wandheizung ist im Sommer auch eine Kühlung der Räume möglich!

Wärme aus Luft - Wärme, die immer zur Verfügung steht!

  • Ventilatorabstufung geregelt nach Luftansaugtemperatur
  • Elektronische Abtauautomatik für den Betrieb auch bei tiefen Außentemperaturen.
  • ruhig im Lauf durch hochwertige Schallisolierung
  • alle Geräte auch mit Heißgaswärmetauscher erhältlich

Luft steht immer und überall in unbegrenzter Menge zur Verfügung und hat die Eigenschaft, die Sonnenenergie speichern zu können. Eine Luft-Wasser-Wärmepumpe nutzt diese Wärmequelle zum Heizen Ihres Hauses. Luft-Wasser-Wärmepumpen sind einfach zu installieren und brauchen wenig Strom.

 

Die Geräte sind mit allen erforderlichen elektrischen und kältetechnischen Sicherheitseinrichtungen ausgestattet.

Mit einer Luft-Wärmepumpe leisten Sie einen gewichtigen Beitrag zur Schonung der Umwelt. Wir informieren Sie gern!

 

Gerätevarianten:

  • Ausführung als Heiz- und Kühlgerät
  • Ausführung als Heiz- und Kühlgerät mit Wärmerückgewinnung ins Brauchwasser
  • Ausführung für  Innen- oder Aussenaufstellung oder als Split-Ausführung

Als kleine Lösung ist natürlich auch eine reine Brauchwasser-Wärmepumpe denkbar. Eine solche Pumpe entzieht der Raumluft ihres Aufstellungsortes, z.B. des Heizkellers die Wärme und heizt ihr Brauchwasser auf:

220 V Netzstecker in die Steckdose, Anschluss an die Kaltwasserver-sorgung mittels handelsüblicher Druckminderer, Sicherheitsüberdruck, Armatur - fertig!

Gerne beantworten wir Ihre Fragen in einem persönlichen Gespräch.

Weiterführende Verweise zu den Herstellerfirmen und Lieferanten

haben wir unter Produkte für Sie bereitgestellt.